E-WERK ST. MARTIN

Deutsch | Italiano

ZÄHlerbeschreibung

Wechselstromzähler ME371

Wechselstromzähler ME371

1. LCD-Display 6. Schrauben für Klemmenabdeckgehäuse
2. Technische Daten 7. Impuls-LED’s
3. Allgemeine Daten 8. SCROLL (blau) und RESET-Tasten (orange)
4. Gehäuseschrauben 9. IR-Schnittstelle
5. Klemmenabdeckgehäuse  

Drehstromzähler MT372

Drehstromzähler MT372

1. LCD-Display 8.  Klemmenabdeckgehäuse
2. Technische Daten 9. Projektnummer
3. Allgemeine Daten 10. BAR-Code Zählernummer
4. Legende der vorhandenen Register 11. Impuls-LED’s
5. Zähler-Gehäuseschrauben 12. Spez. Technische Daten
6. Seriennummer 13. SCROLL (blau) und RESET-Tasten (orange)
7. Schrauben für Klemmen-abdeckgehäuse  

Registerbelegung

Die elektronischen Zähler bieten neben der Funktion der Fernablesung und Fernbedienung auch die Möglichkeit die verbrauchte Energie in bis zu vier Tarifzeiten abzuspeichern. Diese Funktion ist abhängig von den vom Energielieferant und der Regulierungsbehörde für Strom und Gas (Autorità per l’Energia Elettrica e il Gas) vorgegebenen Tarifen.

Die verbrauchte Energie wie auch die maximal bezogene Energie werden in entsprechenden Ordnern (Registern) abgespeichert. Das Register 1.8.0 beinhaltet immer die gesamte Verbrauchte Energie in einem gewissen Zeitraum.

CODE Beschreibung
0.0.0 Zähler-Seriennummer
C.1.0 Zähler-Herstellernummer
0.9.1 Uhrzeit
0.9.2 Datum
1.8.0 Gesamte verbrauchte Wirkenergie (import) (A+)
15.8.0 Gesamt absolute aktive Energie |A|
1.8.1 Verbrauchte Wirkenergie erster Tarif (T1)
15.8.1 Absolut verbrauchte Wirkenergie erster Tarif |T1|
1.8.2 Verbrauchte Wirkenergie zweiter Tarif (T2)
15.8.2 Absolut verbrauchte Wirkenergie zweiter Tarif |T2|
1.8.3 Verbrauchte Wirkenergie dritter Tarif (T3)
15.8.3 Absolut verbrauchte Wirkenergie dritter Tarif |T3|
1.8.4 Verbrauchte Wirkenergie vierter Tarif (T4)
15.8.4 Absolut verbrauchte Wirkenergie vierter Tarif |T4|
2.8.0 Gesamt erzeugte Wirkenergie (export) (A-)
1.6.1 A+ import max. Leistung erster Tarif (T1)
1.6.2 A+ import max. Leistung zweiter Tarif (T2)
1.6.3 A+ import max. Leistung dritter Tarif (T3)
1.6.4 A+ import max. Leistung vierter Tarif (T4)
3.8.0 Blindenergie import gesamt
3.8.x Blindenergie import gesamt Tarif x
F.F. Fataler Fehler des Zählers


Die aufgelisteten Register stellen nur einen Auszug der wichtigsten den Endkunden betreffenden Punkte dar.

Je nach Vertrag und Tarif wird die vom Kunden verbrauchte elektrische Energie in verschiedenen Registern gespeichert.

Die gelb hinterlegten Felder der obenstehenden Tabelle stellen die wichtigsten Register für den Energieverbrauch des Endkunden dar.


Displayanzeige

Auf dem LCD-Display und durch Drücken der blauen (Scroll-) Taste kann der Endkunde die verschiedenen Daten auf dem Zähler kontrollieren.

Im Normalfall werden die verschiedenen Werte vom Zähler in einer automatischen Sequenz angezeigt (automatischer Wechsel der verschiedenen Werte). Wird während dieser Sequenz die blaue Taste gedrückt, so führt der Zähler den Test des LCD-Displays durch und alle Segmente werden angezeigt (siehe Bild unten). Wird nun nochmals die blaue Taste gedrückt, so erfolgt die manuelle Anzeige der verschiedenen Daten. Durch nochmaliges Drücken der blauen Taste springt man in den daraufolgenden Menüpunkt.

Beispiele der verschiedenen Displayanzeigen des Zählers:

Beispiele der verschiedenen Displayanzeigen des Zählers
LCD test (nur in der manuellen Sequenz)
0.9.1 Uhrzeit (time) = 07:32:55
(hours, minutes, seconds)
Format: hh:mm:ss
0.9.2
Datum (date) = 03.Juli 2008
(Jahr, Monat, Tag)
Format: yy-mm-dd
1.8.0
Gesamtverbrauch Wirkenergie (import) (A+), gesamt 26 kWh
1.8.1
Gesamtverbrauch Wirkenergie (A+), Tarif T1 = 26 kWh
1.8.2
Gesamtverbrauch Wirkenergie (A+), Tarif T2
1.8.3
Gesamtverbrauch Wirkenergie (A+), Tarif T3
1.6.0
A+ maximale Gesamtleistung = 3.0 kW
1.6.
1 A+ maximale Gesamtleistung 1. Tarif (T1) = 3.0 kW
1.6.2
A+ maximale Gesamtleistung 2. Tarif (T2)
1.6.3
A+ maximale Gesamtleistung 3. Tarif (T3)
21.7.0
A+ Momentane Wirkleistung Phase R (W)
41.7.0
A+ Momentane Wirkleistung Phase S (W)
61.7.0
A+ Momentane Wirkleistung Phase T (W) = 3972 W

Leistungsabschaltung

Anhand des mit dem Endkunden abgeschlossenen Liefervertrages und den Bestimmungen der Regulierungsbehörde für Strom und Gas (Autorità per l'Energia Elettrica e il Gas) sind die elektronischen Zähler mit der Funktion der Leistungsabschaltung ausgestattet.

Diese Funktion unterbricht die Lieferung von elektrischer Energie, wenn die Leistung über einen längeren Zeitraum überschritten wird mittels Abschaltung des unter dem Zähler angebrachten Leitungsschutzschalters (sog. Automat).

Abb.: Drehstromzähler MT371 mit Schutzschalter zur Leistungsbegrenzung

Leistungsabschaltung

1. LCD -Display
2. "Scrolltaste " (blau)
3. Impuls-LED
4. Leitungsschutzschalter (Automat)


Abb.:
Drehstromzähler MT371 mit Schutzschalter zur Leistungsbegrenzung

Leistungsabschaltung

1. Zählergehäuse
2. LCD -Display
3. "Scrolltaste " (blau)
4. Impuls-LED
5. Klemmenabdeckung
6. Leitungsschutzschalter (Automat)

 

E-Werk St. Martin

Dorfstraße 46
39010 St. Martin in Passeier
Tel.: +39 0473 64 55 97
ewerk.stmartin@rolmail.net

© Alle Inhalte Ewerk St. Martin Mwst.Nr. 01 035 730 215 Impressum Webdesign: tc-md.com